Kultur kann spannend sein

Bei einer Vielzahl von Museen in Deutschland ist das Bernsteinmuseum in Sellin auf der Insel Rügen wohl eins der Interessanteren. Wer eine Reise dorthin plant sollte vorher einmal hier vorbeischauen um bares Geld zu sparen: http://www.gutscheinpony.de/reisen-und-urlaub/.

Ideal für den nächsten Wochenendtrip oder Kurzurlaub an der Ostsee.

Das 1999 eröffnete Museum ist das einzige Beinsternmuseum auf Rügen. Ebenfalls einzigartig ist das Bernsteinfachgeschäft und die Werkstadt welches von zurzeit jährlich ca. 15.000 Menschen besucht wird um das „Gold der Ostsee“ zu bestaunen. Durch die Eigenschaft in Salzhaltigen Wasser schwimmen zu können wird dieser auch schon einmal mit den Wellen an den Ostseestrand gespült. Also lohnt es sich beim nächsten Strandspaziergang an der Ostseeküste die Augen offen zu halten, hier kann man eine richtige „Schatzsuche“ draus werden. Zu Ehren des Bernsteins gibt es sogar eine Bernstein Königin die alle 2 Jahre auf Rügen gewählt wird.

Fragen und Antworten

In reichlich Vitrinen und mit jeder Menge Bildmaterial können hier wohl so ziemlich alle Fragen rund um die Geschichte und die Entstehung von Bernstein beantwortet werden, außer vielleicht die eine Frage : Wo ist das berühmte Bernsteinzimmer? Im Museum werden Bernsteinfunde aus der ganzen Welt ausgestellt. Auch Funde aus Bolivien Kuba, Neuseeland und der Schweiz sind hier zu bewundern.

Jedes Schmuckstück ein Unikat

Im Museum angrenzenden Fachgeschäft kann man natürlich auch Bernstein kaufen. Das Highlight hier ist aber das der gekaufte Bernstein in der dazugehörigen Goldschmiede von Meisterhand zu einem Schmuck Kunstwerk weiterverarbeitet werden kann. Selbstverständlich geht das auch mit selbst gefundenen Bernsteinen. Ob ein toller Ring oder eine Brosche, durch das Funkeln des Bernsteins sind einem die Blicke anderer Gewiss.